Adventkerzen

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-mail-Adresse, Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Adresse, Telefon, Anfrage) werden vom Tourismusverband s'Innviertel ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Der Tourismusverband s'Innviertel (als Anbieter der Website) speichert Ihre Daten bis auf Wiederruf.

Weitere Infos zum Thema Datenschutz finden Sie hier.

Kletzenbrot

Eine eigen Rolle spielt das Kletzenbrot (Kletzen = getrocknete Birnen), das nicht über Klöster und das Bürgertum tradiert wurde, sondern aus dem bäuerlichen Bereich stammt. Das Kletzenbrot, das aus allen um diese Jahreszeit verfügbaren Früchte bereitet wurde, galt ebenso wie das Störibrot (vom althochdeutschen stere = Kraft) noch bis zum Zweiten Weltkrieg als Zubuße zur Entlohnung der Dienstboten und neben einem praktischen Geschenk als Weihnachtsgabe. Aber nicht nur die Menschen bekamen zu Weihnachten ein Kletzenbrot, auch dem Vieh wurde ein eigenes „Viehstöri“ gebacken.