eine Gruppe beim Pilgern zwischen Rapsfeldern

Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-mail-Adresse, Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Adresse, Telefon, Anfrage) werden vom Tourismusverband s'Innviertel ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Der Tourismusverband s'Innviertel (als Anbieter der Website) speichert Ihre Daten bis auf Wiederruf.

Weitere Infos zum Thema Datenschutz finden Sie hier.

Pilgern im s'Innviertel

Das Geheimnis des Gehens offenbart sich immer mehr Menschen. Sich auf den Weg machen....

Waren früher Pilger aus religiösen Motiven unterwegs, sind die Gründe heutzutage andere. Denn Schnelllebigkeit, Leistungsdruck und Informationsflut haben den Drang nach bewusster Langsamkeit, innerer Ruhe und weg vom „immer erreichbar sein“ hervorgerufen. Das Pilgern erfreut sich bei Jung und Alt immer größerer Beliebtheit.

Landschaft berührt die Sinne
Die fruchtbare Landschaft des Innviertels lädt dazu ein und berührt alle Sinne: Wiesen und Felder leuchten in intensiven Farben, im Europareservat Unterer Inn tönen laut die Vogelstimmen, im Kobernaußerwald steigt ein feucht-kühler Geruch in die Nase. Während der Geschmack von Wildkräutern am Wegesrand leicht bitter nachklingt und der Blick durch die Weite streift, weht einem die kühle Brise ins Gesicht….

Abgelenkt von sovielen Sinneswahrnehmungen hat der Gedanke freien Lauf. Gefühle lösen sich und der Blick wird klarer – klarer auf die Sicht des Lebens, der wichtigen Dinge oder der Prioritäten im Alltagsgeschehen. Wen wundert es also, wenn die Pilger immer mehr werden?

Energie und Lebensfreude tanken
Ideale Rahmenbedingungen bieten neben den Wallfahrtsorten -Waldzell, Maria Schmolln, Kirchdorf am Inn, Stift Reichersberg - der Europäische Pilgerweg Via Nova, der Innviertler Jakobsweg sowie der Marien Wanderweg. Letzterer führt von St. Marienkirchen am Hausruck über Maria Schmolln bis nach Altötting (130 Kilometer, 7 Etappen).

Interessierte können allein oder in professioneller Begleitung durch das Innviertel pilgern. Derzeit gibt es über 180 Pilgerbegleiter in Oberösterreich, die zu verschiedenen Themen und Terminen ein- oder mehrtägige Wanderungen anbieten.

SICH AUF DEN WEG MACHEN - PILGERWEGE IN OBERÖSTERREICH (www.lustaufsland.at)

Pilgerwege im Innviertel

Feldweg gesäumt von Bäumen und Feldern an einem sonnigen Tag