Prameter Badesee

Entdecke
das s'Innviertel

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-mail-Adresse, Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Adresse, Telefon, Anfrage) werden vom Tourismusverband s'Innviertel ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Der Tourismusverband s'Innviertel (als Anbieter der Website) speichert Ihre Daten bis auf Wiederruf.

Weitere Infos zum Thema Datenschutz finden Sie hier.

Kurzurlaub in Oberösterreich und der Therme Geinberg

Ein Bericht der reisebegeisterten Lifestylebloggerin Angie und ihrer Hündin Pippa.

Momentan nutze ich jeden Moment, den ich zum Entspannen verwenden kann. Die letzten Wochen waren super intensiv und wenn ich mir den Terminkalender für November ansehe, kann ich auch in Zukunft ein paar ruhige Momente sehr gut gebrauchen. Mitte Oktober hab ich deshalb Pippa und meinen Freund geschnappt und wir haben einen Ausflug nach Oberösterreich gemacht -  genauer gesagt: Kurzurlaub in Oberösterreich in der Therme Geinberg.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Kurzurlaub in Oberösterreich

Ich liebe es, viel unterwegs zu sein. Ich liebe es neue Länder und Sitten zu erkunden und Abenteuer zu erleben. Aber so richtig entspannend ist das halt nicht. Entspannung bedeutet für mich, nicht weit von daheim wegfahren zu müssen – und einfach ein paar Tage in einem schönen Hotel entspannen zu können, ohne dass man sich um’s Kochen oder Aufräumen kümmern muss. Ich habe besonders in den letzten Jahren erfahren dürfen, wie schön Urlaub in Österreich sein kann und deshalb haben mein Freund und ich uns auch diesmal dafür entschieden, im eigenen Land zu bleiben und haben einen Kurzurlaub in Oberösterreich eingeplant.

Die Therme Geinberg

Drei Tage lang durften wir in der Therme Geinberg verbringen und wir haben diese Tage so genossen, wie schon lange nichts mehr. Endlich mal wieder Zeit zu zweit, endlich mal wieder saunieren, endlich mal wieder abschalten – ganz in Ruhe, die Therme Geinberg ist nämlich nicht als Kindertherme bekannt und somit hat man dort auch wirklich seine Ruhe.

Ich war besonders von der Oriental World in der Therme Geinberg sehr begeistert. Dort gibt’s ein Hamam, was ich persönlich super gerne hab. Die warmen Temperaturen, die Atmosphäre, die Ruhe – alles lädt zum Entspannen und Ankommen ein. Ich hatte im Hamam auch eine Seifenschaummassage – das Ritual des Sultan – was ein einzigartiges Erlebnis war. Ich kannte bis jetzt nur klassische Teilmassagen und konnte mir gar nichts unter der Behandlung vorstellen. Bei einer Seifenschaummassage wird man erst die ganze Zeit mit warmem Wasser übergossen, danach mit so viel Schaum bedeckt, dass sich die anschließende Massage anfühlt wie ein Wolkenbad.

Auch den Ruheraum in der Oriental World hab ich geliebt – ur schön und ganz wenig los.

Neben der Oriental World hat’s mir aber auch die Karibik Lagune angetan – besonders am Abend. Wenn die Sonne untergeht und man beim Sonnenuntergang im warmen Wasser liegen kann und der Sonne beim Schlafen gehen zuschauen kann – gibt’s eigentlich Schöneres?

In der Therme Geinberg gibt’s auch super leckeres Essen – mit Rücksichts<s></s>nahme auf spezielle Bedürfnisse, wie vegane oder glutenfreie Ernährung. Ich hab besonders das riesengroße Salatbuffet am Abend und die große Auswahl an verschiedenen Obstsorten in der Früh geliebt.

 Wir hatten ja Pippa mit in der Therme – was aber auch gar kein Problem war. Rund um die Therme Geinberg gibt’s unzählige Möglichkeiten für die morgendliche Gassi- oder Laufrunde. Und während wir in der Therme waren, hat Pippa einfach ganz entspannt im Zimmer geschlafen.

Rund um die Therme

Aber auch rund um die Therme Geinberg gibt’s einiges zu erkunden. Wir haben einen Nachmittag eine kurze Oberösterreich-Führung bekommen und haben einige Dinge rund um die Therme erkundet. Wir waren im Stift Reichersberg, ein sehr offenes Stift – und haben dort vom Probst eine persönliche Führung durch’s Stift bekommen. Am Stadtplatz in Obernberg haben wir Kaffee getrunken um danach das Kunsthaus in Obernberg zu besuchen, von dessen Gelände man eine wunderbare Aussicht auf den Inn hat. Nach dem Besuch in Obernberg ging’s für uns ins Europareservat, wo wir ein wunderschönes Stück Natur zu sehen bekommen haben. Letzteres war Entspannung pur – ein Ort ohne Menschen, ohne Industrie, ohne Autos – so herrlich entspannend.

Es hätt’ noch so viel mehr zum Besichtigen gegeben, aber leider war die Zeit einfach zu knapp und wir wollten ja auch noch ein bisserl Zeit in der Therme verbringen. Aber – wir kommen auf jeden Fall wieder, das Innviertel ist nämlich richtig, richtig schön.

Kurzurlaub in Oberösterreich

Ich liebe Kurzurlaube – weil man da einfach einen guten Einblick über eine Region bekommt, sich aber selbst nicht unmöglich viel freie Zeit schaufeln muss. Nach einem kurzen Einblick ins Salzburgerland  hab ich jetzt also auch einen kurzen Einblick ins Innviertel bekommen – und hab die Zeit wahnsinnig genossen. Von Wien, Niederösterreich oder Salzburg ist’s hierhin echt nicht weit und ich kann jedem, der nach einem passenden zwei, drei Tages-Ausflug sucht einen Kurzurlaub in Oberösterreich nur stark ans Herz legen. Wir kommen auf jeden Fall wieder!

 #WERBUNG

in freundlicher Zusammenarbeit mit der Therme Geinberg.
Die Meinung, die ich hier vertrete, ist aber, wie immer, zu 100% meine eigene.

Eure Angie (Hellopippa)