© Vogelbeere_gefroren_c_Pixabay
© Vogelbeere_gefroren_c_Pixabay
Schneebedeckte Vogelbeeren an einem Zweig vor blauem Himmel

Advent im Innviertel

Anton Reidinger - Es wird scho glei dumpa...

Der wahrscheinlich berühmteste Obernberger und Sänger der Weihnacht!

Anton Reidinger wurde am 29.4.1839 in Krenglbach geboren. Als 4-jähriger lernte er schon Geige, mit 10 Jahren wurde er Sängerknabe im Stift St. Florian geschult von Anton Bruckner. Die Matura machte er in Kremsmünster 1859. 1863 wurde er zum Priester geweiht.

Wie das Leben so spielt - Ein Händchen für das Inwendige und Schicksalhafte hatten die Innviertler schon immer…

Am Weihnachtsabend des Jahres 1912 trug sich eine Geschichte zu, die sich damals wie heute die Mystik der Regionen und ihrer Leute zu Eigen macht. Als sei es Vorhersehung gewesen, trägt sich jene schicksalhafte Wendung zu, die Anton Reidinger bereits in einem seiner Gedichte niederschrieb: Da glücklö Möttengang  erzählt von einer alten Frau, die während der Christmette aus dem Leben scheidet:

 

Und d’Ahnl dö kniat nu ban Kripperl alloan,

Sie bet um a bsundanö Gnad, wia i moan. –

Af oamal wird ‘s dunkat und sinkat af d’ Erd,

Mi ziemt, ös hat ‘s Christkind sein Bittn dahert.

Ja d’Ahnl is gstorbn ban Christkindl da,

Oes kemant schon d’Engerln vom Himmel danah.

 

Kurz nach Mitternacht, während der Christmette am 25.12. im Jahre  1912, stirbt auch der herzkranke Anton Reidinger und folgt seiner Dichtung vom glücklichen Mettengang nach. Die große Anteilnahme am Tod des Priesters ist heute fast schon in Vergessenheit geraten. Seine klangvolle Musik aber wird weit über die Grenzen des Innviertels hinausgetragen und ertönt oft schon im Advent als Vorbote der Weihnachtszeit.

 

Anton Reidinger war ein geselliger und gütiger Weltpriester und Mundartdichter, sehr technikfreudig und sozial eingestellt. Er ist Ehrenbürger von Obernberg am Inn und Ehrendomherr. Nach jahrzehntelanger Forschung ist nun klar: "Es wird scho glei dumpa" ist von ihm gedichtet und damit sein am weitesten bekanntes "Erbstück". Die Melodie hat er aus dem Kirchenlied "Maria dich lieben" auf seinen Text hin verändert und ergänzt.

 

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

ES WIRD SCHO GLEI DUMPA

Es wird scho glei dumpa, es wird scho glei Nacht,
Drum kim i zu dir her, mei Heiland auf d'Wacht.
Will singa a Liadl, dem Liabling dem kloan,
Du magst ja net schlafn, i hör di nur woan.
Hei, hei, hei, hei!
Schlaf siaß, herzliabes Kind!

Vergiss hiaz, o Kinderl, dein Kummer, dei Load,
dass d'do da muaßt leidn im Stall auf a Hoad.
Es ziern ja die Engerl dei Liegerstatt aus.
Möcht schöna nit sein drin an König sei Haus.
Hei, hei, hei, hei!
Schlaf siaß, herzliabes Kind!

Mach zua deine Äugal, in Ruah und in Fried
und gib mir zum Abschied dein Segen no grod mit!
Aft werd ja mei Schlaferl a sorgenlos sein,
aft kann i mi ruahli aufs Niederlegn gfrein.
Hei, hei, hei, hei!
Schlaf siaß, herzliabes Kind!

Rezept der berühmten
Anton Reidinger Schnitte

Schokoladekochen für den unteren Teil:
20 dag Butter
20 dag Staubzucker
20 dag Kochschokolade
20 dag griffiges Mehl
6 Dotter und 6 Eiklar (Schnee schlagen)
1 Messerspitze Backpulver
Butter, Zucker und Dotter schaumig rühren, erweichte Schokolade dazugeben, Mehl und Backpulver unterrühren und Schnee unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und bei Mittelhitze backen.

Nusskuchen für den oberen Teil:
5 Eier
25 dag Zucker
1 Packerl Vanillezucker
1/8 l Öl
15 dag glattes Mehl
15 dag Haselnüsse
1/2 Packerl Backpulver
1/8 l Wasser
Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, Öl und Wasser dazugeben, Mehl und Backpulver und Nüsse unterheben - auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und bei Mittelhitze backen.

Fülle:
2 Pkg. Qimiq
2 Pkg. Schlagobers
3 EL Nutella
5 dag Zucker
1 kleines Stamperl Rum
Qimiq aufschlagen, Zucker, Rum und Nutella einrühren, geschlagenes Obers unterheben. Schokoladekuchen mit Marillenmarmelade bestreichen, mit Creme bestreichen, den Nusskuchen vorsichtig drauflegen, ebenfalls mit Marillenmarmelade bestreichen und mit Schokoglasur überziehen.

Schokoglasur:
12 dag Rama
12 dag Kochschokolade
Beides im Wasserbad langsam erweichen.

 

Gutes Gelingen!